Hahn Consultants

Lumberg Automation Components GmbH & Co. KG

Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Handel von Steckverbindern, Baugruppen, Komponenten und gleichartigen Artikeln für die Automatisierungstechnik

Rahmendaten des Unternehmens

Unternehmensbezeichnung 
Lumberg Automation Components GmbH & Co. KG

Ort: 
58579 Schalksmühle

Branche: 
Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Handel von Steckverbindern, Baugruppen, Komponenten und gleichartigen Artikeln für die Automatisierungstechnik

Mitarbeiteranzahl: 
Ca. 315 (2005)

Jahresumsatz:
Ca. 50 Mio. € (2005)

Ansprechpartner im Unternehmen: 
Herr Wilhelm Helbert, Herr Heinz-Werner Irle, Herr Kurt Puschkaritz

Funktion im Unternehmen: 
Geschäftsführer bei Projektdurchführung

Internet: 
www.lumberg.com

Beschreibung Aufgabenstellung

1. Aufbau einer integrierten Finanzplanung 09.2005 bis 2008 auf Monatsbasis mit Sensitivitätsanalyse (Ertrags-, Liquiditäts-, Bilanzplanung)
2. Begleitung im Verkaufsprozess, insbesondere intensive Unterstützung der mit der Due Diligence und der Vertragsgestaltung beauftragten Rechtsanwaltskanzlei sowie des beauftragten M&A Büros
3. Zusammstellung und Aufbereitung der notwendigen Daten und Unterlagen für den Datenraum in der Due Diligence 
4. Kommunikationszentrale für die am Verkaufsprozess beteiligten Parteien (Gesellschafter, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Rechtsanwaltskanzleien, M&A Büro und Kreditinstitute) 

Projektumfang in Beratertagen

Laufende Begleitung der gesamten Lumberg Gruppe seit 2005 mit unterschiedlicher Intensität - bezogen auf die "Lumberg Automation" bis zur Abwicklung des Verkaufs im dritten Quartal 2007

Zeitraum des Projektes

05.2005 bis Abwicklung Verkauf im 3. Quartal 2007

Ablauf, Durchführung und Ergebnisse

1. Aufbau einer integrierten Finanzplanung 09.2005 bis 2008 auf Monatsbasis für die Lumberg Automation Components GmbH & Co. KG
2. Erstellung eines Ergebnisberichtes zur Finanzplanung 09.2005 bis 2008 für den berechtigten Interessentenkreis (Gesellschafter, Arbeitnehmervertretung, Kreditinstitute und die mit dem Verkauf beauftragten Rechtsanwaltskanzleien sowie das M&A Büro) als Basis für die realistische Verkaufspreisfindung
3. Einrichtung von Datenräumen in den Räumlichkeiten der beauftragten Rechtsanwaltskanzlei und in den Räumlichkeiten von "hahn,consultants" zur Durchführung der Due Diligence 
4. Erfolgreicher Verkauf des Unternehmens im 1. Quartal 2007
5. Weitergehende und finale Begleitung des Unternehmens bis zur Erfüllung sämtlicher im Kaufvertrag vereinbarten Bedingungen und der Übernahme des operativen Geschäftes durch das Erwerberunternehmen im 3. Quartal 2007

« zurück zur Übersicht


Hahn Consultants